Nachruf

Wieder müssen wir Abschied nehmen. Wieder bleibt ein Platz im KWS leer! Wieder ist eine treue Seele der Fanszene des Halleschen FC von uns gegangen! Gestern hat Hartmut im Alter von 51 Jahren den Kampf gegen seine schwere Krankheit verloren. Hartmut war die treue Seele des Fanclub 69. Er gehörte zu den Gründungsvätern der Saalefront im Jahre 2000. Hartmut war ein gestandener Allesfahrer, welcher in den 90er Jahren und Anfang 2000 gerade in der schwersten Zeit seinen HFC auf allen noch so kleinen Dorfplätzen folgte. Er organisierte mit seinem Fanclub 69 die damaligen legänderen Fanclubturniere. Unvergessen sein Sprung im Jahre 1999 mit dem damaligen Trainer Dieter Timme in die Saale, welcher sogar medial für Aufmerksamkeit sorgte. Seine manchmal raue und stets offene Art sowie seine hallesche Schnauze wusste jeder zu schätzen, der die Ehre hatte ihn kennenlernen zu dürfen. Der HFC war sein Leben – das kann man ohne jeden Zweifel attestieren. Er gründete damals mit anderen Mitstreitern die Gruppe Saalefront, als an die heutige Ultrakultur in Deutschland noch gar nicht zu denken war. Auf Hartmut war Verlass. Die Wege trennten sich berufsbedingt, aber sein HFC und die Fanszene waren immer sein Ort, der ihn immer wieder zurückholte. Auch wenn die Kontakte in der letzten Zeit nicht mehr so intensiv waren – aus den Augen verloren hat man sich nie. Nun haben wir nicht nur eines unserer Gründungsmitglieder, sondern einen weiteren, waschechten HFCer verloren! Mögest du da oben einen ordentlichen Platz finden, um die Spiele des HFC zusammen mit deinem Freund Schwope zu verfolgen. Wir wünschen all seinen Angehörigen, Freunden und den Mitgliedern des Fanclub 69 viel Kraft in der schweren Zeit.


Ruhe in Frieden, Hartmut!!!

KEIN FUSSBALL MIT RB!

Die Nachricht von der Leihe eines neuen Torhüters sorgt in HFC-Kreisen nicht zwingend für Aufsehen. Natürlich verfolgt der gemeine HFC-Fan die vereinseigene Transferpolitik – der eine mehr, der andere weniger. Auch ist die Verpflichtung eines Spielers mit mehr oder weniger RB – Vergangenheit in der Vita kein riesiges Thema mehr, wie es vielleicht noch vor Jahren der Fall war als man den Anfängen der Akzeptanz von RB den Riegel vor schieben wollte. Doch diesmal wurde eine neue, eine nächste Stufe der Zusammenarbeit und Akzeptanz des Produktes mit der Leihgabe eines Jugendspieler betreten. Uns geht es hierbei ausdrücklich nicht um die Person des U19-Torhüters! Zum Einen sehen wir es natürlich kritisch, wenn dem eigenen HFC-Nachwuchs in so einem Ausmaß vor den Kopf gestoßen wird. Unser Augenmerk liegt jedoch auf der Tatsache, dass es offensichtlich beim HFC Leute gibt, die eine Kooperation mit dem Produkt aus Leipzig forcieren möchten und dabei tolerieren, dass Chemie Halle zur Förderbasis dieses Konstruktes eines Konzern verkommt. Wir sind eigenständig! Uns gab es weit vor dem Produkt RB und uns wird es auch weit nach dem Engagement des Konzerns aus Österreich geben. Wir sind der Hallesche Fussballclub! Wir wollen und werden uns nicht unserer Seele berauben lassen – erst recht nicht für einen vermeintlich einfacheren Weg nach oben, indem man mit einem mehr als fragwürdigen Bundesligisten kooperiert. Demnach ist es in der Konsequenz nur logisch jede noch so kleine Zusammenarbeit mit dem Produkt nicht nur zu hinterfragen, sondern ungeachtet aller sportlichen Aspekte strikt abzulehnen! Für uns ist klar, dass eine Zusammenarbeit unseres 55 Jahre alten Fußballclubs weder auf sportlicher noch auf anderen Ebenen mit einem so seelenlosen Produkt wie in Leipzig keine Unterstützung seitens der HFC-Fanclubs erfährt. Diese grundlegende Haltung fordern wir auch vom Vorstand des Halleschen FC!

KEINE AKZEPTANZ! KEINE ZUSAMMENARBEIT! KEIN FUSSBALL MIT RB!

HFC-FANKURVENRAT

im Namen der HFC-Fanclubs

55 Jahre Chemie Halle!

Alle Jahre wieder, am 26. Januar, feiern wir die Geburtsstunde unseres geliebten Vereins. Der repräsentativste Club dieser Stadt kann nun auf stolze 55 Jahre bewegter Historie zurückblicken. Die ewige Geschichte des Halleschen Fußballclubs – geprägt von Auftritten auf dem glanzvollen Parkett des Europapokals bis hin in die Niederungen der Verbandsliga Sachsen-Anhalts. In der jüngeren Vergangenheit konnte nicht nur der Weg zurück in den Profifußball gemeistert werden, man hat sich trotz zwischenzeitlicher finanzieller Nöte fest im Zirkus der 3. Liga etablieren können. Anlässlich des 55. Geburtstags haben sich zahlreiche Aktivisten auf den Weg gemacht, um nicht nur der Corona-Tristesse zu entfliehen, sondern diesem Traditionsverein das eine oder andere würdige Geschenke zu kreieren. Natürlich hätten wir lieber im Stadion einen feierlichen Rahmen geschaffen, jedoch muss man die Feste nun einmal feiern wie sie fallen. Wir wünschen uns für unseren frisch gebackenen Derbysieger eine frohe, erfolgreiche Zukunft. Möge er immer dieser sympathische Club aus dem Süden Sachsen-Anhalts bleiben, der mitgliedergeführt und bodenständig gegen den Strom schwimmt, anstatt von herzlosen Milliardären zum Investment umfunktioniert zu werden.

Alles Gute zum 55., Chemie Halle!

Unsere Freunde – unvergessen!

In unrühmlicher Tradition steht der September stellvertretend für Verlust und Trauer rund um unseren HFC. Doch auch der Januar wartet mit 2 großen Verlusten auf, denen wir hiermit gedenken möchten. Am 18.01. jährte sich der Tod unseres Saalefront-Malermeisters Silvio. Seine verlässliche Persönlichkeit galt viele Jahre lang als Garant für zahlreiche Choreos, deren Bilder auch heute noch für Staunen sorgen, auch wenn die Bedingungen zu jener Zeit noch ein Stück weit herausfordernder waren als heutzutage. Wir gedenken ihm in froher Erinnerung, während er unermüdlich den Himmel mit seiner kreativen Ader ausgestaltet. Ein weiteres Urgestein, welches uns im Monat Januar viel zu früh verlassen musste, ist unser Freund Löffel. Es wird auf unschöne Art und Weise deutlich, wenn man sich vor Augen führt, dass Löffels Todestag sich am 23.01. bereits zum zweiten Mal jährt. Wir hoffen inständig, dass es an dem fernen Ort, an dem Conrad nun für Furore sorgt, keine Kontaktbeschränkungen irdischen Ausmaßes herrschen, es genug Export zu naschen gibt und man auch dort seinen unsterblichen Humor genau so wertschätzt, wie wir es in zahllosen Erzählungen auch heute immer noch tun.

Beide Originale fehlen uns sehr im Alltag, daran wird auch die fortschreitende Zeit nichts ändern. Ebenso unveränderlich ist aber auch das Gedenken an die Jungs, für alle Zeit werden sie ein Teil von uns sein, nicht nur in unseren Erinnerungen.
Auf dass wir uns eines fernen Tages alle wiedersehen – ruhet in Frieden, Freunde!

Saalefront Ultras
im Januar 2021

Verkaufstermin: Kalender 2021

Bis Weihnachten habt ihr nochmal die Möglichkeit, euch mit Kalendern für das neue Jahr einzudecken. Außerdem sind auch die HFC-FANKURVEN Schlauchschals wieder erhältlich.

Verkaufstermine:

Freitag, 18.12.2020: 17 – 19 Uhr

Sonntag, 20.12.2020: 11 – 13 Uhr

Mittwoch, 23.12.2020: 17 – 19 Uhr

Info zur HFC-FANKURVEN Jacke

In letzter Zeit häuften sich die Anfragen, wann nun endlich die vorbestellten HFC-FANKURVE-Jacken da seien.
Die Bestellzahlen haben offenbar nicht nur uns (positiv) überrascht, sondern auch den Hersteller. Planmäßig sollten die Jacken vor Weihnachten bei ihren Käufern sein. Doch der Hersteller informierte uns nun darüber, dass es Probleme bei der Stoffbestellung gab. Nun kann endlich mit der Produktion begonnen werden. Es tut uns sehr leid, aber wir müssen euch auf Januar vertrösten. Bei den Jacken handelt es sich nicht um Stangenware, sondern diese werden eigens für uns hergestellt. Wir möchten die Verspätung entschuldigen, sobald wir den Liefertermin haben informieren wir euch selbstverständlich!

Verkaufstermin: Kalender 2021

Aufgrund der hohen Nachfrage sind die HFC-Fankurve-Schlauchschals aktuell komplett ausverkauft. Diese wurden bereits nachbestellt! Zum Verkaufstermin am Freitag, 11. Dezember 2020 werden die Schlauchschals allerdings noch nicht vorrätig sein.

Verkaufstermin: Kalender 2021

Neben den HFC-FANKURVE Kalendern 2021 gibt es außerdem die neuen HFC-FANKURVE Schlauchtücher für 5.-€. Auch Aufkleber und Restexemplare der Soli- und KWS Shirt könnt ihr euch sichern! Wir müssen an dieser Stelle darauf hinweisen, dass auf dem Gelände des Fanprojektes eine Maskenpflicht gilt. Ebenfalls sind die Abstandsregeln einzuhalten! Bitte beachtet dies. Es wird in der nächsten Zeit weitere Verkaufstermine geben. Man sieht sich!