Zuhause wird gerockt – und auswärts?

Nachdem wir nun unsere Rückkehr ins KWS bekannt gemacht haben ergibt sich quasi automatisch die Frage, wie wir die Auswärtsspiele angehen wollen. Da die Rahmenbedingungen bei den jeweiligen Gastgebern aller Wahrscheinlichkeit nach sehr verschieden sein werden, behalten wir uns vor diese Entscheidung von Spieltag zu Spieltag zu treffen. Zum jetzigen Zeitpunkt steht zum Beispiel auch nicht fest, wie viele Karten wir für das Grünwalder Stadion erhalten bzw. ob überhaupt Gäste zugelassen sind. Die Entscheidung ein Auswärtsspiel aktiv und organisiert zu besuchen hängt von mehreren Faktoren ab. Wir hoffen, dass für das erste Auswärtsspiel in München uns zeitnah die nötigen Infos erreichen, damit wir ebenso schnell bekannt geben können, wie wir uns entscheiden. Bitte checkt regelmäßig unsere Online-Auftritte oder fragt im Zweifel den Ultra eures Vertrauens. Hoffen wir gemeinsam auf viele tolle gemeinsame Auftritte in der Fremde!

Holen wir uns das KWS zurück!

Hallo HFCer,


das letzte Ligaspiel welches wir zusammen im heimischen Rund gerockt haben liegt für die meisten Sympathisanten unseres Vereins weit über ein Jahr in der Vergangenheit begraben. Das muss man sich einmal vor Augen führen – das letzte Heimspiel unter „normalen vor-Pandemie-Bedingungen“ datiert auf den 8. März 2020. Über 500 Tage kein gemeinsames Fußballerlebnis! Mit dieser Durststrecke soll nun Schluss sein! Das neue Hygienekonzept ermöglicht es unseren HFC so zu unterstützen, wie wir es für vertretbar halten. Bis zu 7500 Zuschauer, keine Maskenpflicht und kein vorgeschriebener Standort im Block. Freie Entfaltung! Dazu die Aussicht auf Gästefans, mit welchen wir uns wieder duellieren können. Ein lebendige HFC-FANKURVE ist wieder möglich! Auch wenn zum jetzigen Zeitpunkt der Ist-Zustand noch kein hundertprozentiger ist, hat sich nach den öffentlichen Debatten der letzten Wochen vieles zum Guten gewendet. Natürlich ist die Geschichte der personalisierten Tickets zur Nachverfolgung uns allen ein Dorn im Auge. Klar, die 3Gs nerven auch. Diese Auflagen sind aktuell Bestandteil der Coronaauflagen, gehören dennoch für uns auf den ständigen Prüfstand und dürfen nicht zur Normalität werden! Aber wir können endlich mit bis zu 7500 HFCern die Bude rocken – eine Zuschauerzahl, mit welcher man definitiv arbeiten kann. Wehende Fahnen, laute Gesänge, das gemeinsame Erleben im Rahmen eines Spiels unseres geliebten Vereins – all das ist nun wieder machbar. Wir haben Bock auf Chemie Halle pur und möchten nicht nur der allgegenwärtigen Losung „Fans sind fußballrelevant!“ Nachdruck verleihen. Es ist an der Zeit uns das KWS wieder zurückzuholen. Deshalb rufen wir jeden Angehörigen der HFC-Familie auf sich spätestens JETZT seine Dauerkarte für die neue Saison zu sichern! Gemeinsam das KWS rocken – dies sei wieder unser aller Mission. Markiert euch den Saisonstart am 24.07. mit allen greifbaren Rottönen im Kalender und seid dabei, wenn wir mit der Rückkehr ins Kurt-Wabbel-Stadion Geschichte schreiben. Und wenn es 1000 Gründe gibt sich keine Dauerkarte zu kaufen, niemand die sagenumwobene Glaskugel hat und keiner weiß was morgen ist – es gibt einen guten Grund genau JETZT die Dauerkarte zu ordern: Er heißt Chemie Halle!

Also auf geht’s! 24.07.21! NUR ZUSAMMEN!

Saalefront Ultras

HFC-FANKURVENRAT
im Namen der HFC-Fanclubs

NUR ZUSAMMEN IN DEN DFB-POKAL!

Am Samstag 16 Uhr steigt das Qualifikationsspiel gegen die Bauern in Halberstadt! Um die Jungs auch vor Ort zu unterstützen haben wir eine Demo unter dem Motto: „Fans sind Fussballrelevant!“ in Halberstadt angemeldet, welche auch genehmigt worden ist. Diese findet direkt am Stadion in der Werner-Seelenbinder Straße statt (Straße hinter dem Gästeblock). Demobeginn ist 15:30 Uhr! Also motiviert euch und euer Umfeld, auf nach Halberstadt, um unsere Jungs lautstark zu unterstützen! NUR ZUSAMMEN!

Im Autokonvoi nach Halberstadt!
Treff: 13:15 Uhr Parkplatz Endhaltestelle Büschdorf!

Am Demo-Ort gilt die Abstandsregelung und Maskenpflicht (Schlauchschal, Halstuch, Stoffmaske etc)!

Nachruf

RUHE IN FRIEDEN, DAUTZSCHER!

Am gestrigen Dienstag haben wir die schreckliche Nachricht erhalten, dass wieder einer unserer alten Jungs viel zu früh von uns gegangen ist. Mit nur 52 Jahren hat Dautzscher seine Augen für immer geschlossen. Dautzscher war ein Kind des (alten) KWS! Wenn er durch Block 10 zog hatte jeder mitzusingen. Er brauchte dazu nur seinen finsteren Blick. Egal ob zuhause oder auswärts – wer nicht auf sein Kommando die Arme hochbekam musste mit heftigem, verbalem Gegenwind rechnen! Ob Neugersdorf oder Halberstadt – wo Dautzscher auftrat wackelten die Ohren. Gegner und Bullen schlackerten mit den Knien, vollkommen zurecht. Er war auf der einen Seite in der Silberhöhe aktiv, wo er sich auf für die vermeintlich Schwächeren der Gesellschaft einsetzte. Sein eigenes Schicksal meinte es jedoch auch weniger gut mit ihm. Er bekam sein Leben nicht immer in den Griff. Viel zu oft grüßte er vom Sandberg 11 in der Lutherstadt Eisleben, doch sein HFC war immer die große Leidenschaft, welche ihm Halt in allen Lebenslagen gab. Unzählige Geschichten bleiben im Kopf mehrerer Generationen unserer Gruppe, welche das Glück hatten ihn kennenzulernen! Seine Emotionen hatte er eher selten im Griff, doch genau das machte ihn unvergesslich. Dautzscher’s mehr als authentische Persönlichkeit kannten alle! Seine 2. große Sucht hat ihn nun final von uns gehen lassen, was uns in tiefe Trauer stürzt. Thomas, du unvergleichliches Original, du bleibst immer ein Teil von uns!

Ruhe in Frieden, Dautzscher!

Saalefront-Ultras

HFC-FANKURVE Jacken

Weiterer Ausgabetermin für die HFC-FANKURVE JACKEN!

Diesen Samstag (13.03.) wird es von 11 bis 13 Uhr wieder die Möglichkeit geben die Jacken am Fanhaus abzuholen. Bitte denkt an die AHA-Regeln und eure Quittungen!
Kalender und Schlauchschals sind ebenfalls erhältlich.
Wir sehen uns.

Ruhe in Frieden, Harry!

Wieder schlägt die Nachricht ein wie eine Bombe. Wieder geht einer viel zu früh! Im Laufe der letzten Woche erhielten wir die traurige Nachricht das wieder einer von unseren Jungs viel zu früh von uns gegangen ist. Mit Harry geht ein Saalefrontler der 2. Stunde und Gründungsmitglied der Red White Tigers. Er wurde nur 50 Jahre alt. Auch wenn sich die Wege, wie so oft im Leben, letzten Endes trennten, war Harald gerade in den späten Anfangsjahren der Gruppe ein wichtiger Bestandteil. Er sorgte für die Versorgung der Jungs im Fanhaus und zu den Fanturnieren. Auf Harry und seine damalige Frau Susi war immer Verlass, was nicht nur unsere Jungs zu schätzen wussten. Wir trauern um einen echten Fels in der rot-weißen Brandung! Auf dass du deine Jungs Mehli und Brix wieder siehst und ihr gemeinsam die Spiele von oben aus schauen könnt. Wir wünschen seiner Familie und den Angehörigen viel Kraft in dieser schweren Zeit!

Ruhe in Frieden Harald!

55 Jahre Chemie Halle!

Einige Wochen ist es her, da feierte der Club dieser Stadt sein 55-jähriges Bestehen. Einige neue bewegte Bilder von diesem ehrwürdigen Tag wollen wir Euch natürlich nicht vorenthalten.

Viel Spaß!